Drei dinge zu tun in Borghetto

DAS DORF DER WASSERMÜHLE

In der Nähe des Gardasees gibt es ein Dorf, das für seine Schönheit im Club dei Borghi più Belli d’Italia inbegriffen ist. Es ist ein mittelalterliches Dorf, das in den Jahren unverändert geblieben ist und man soll es umbedingt einmal im Leben besuchen. In diesem Artikel teile ich dir drei Dinge, zu tun in Borghetto, mit.

Doch bevor wir beginnen, hier einige allgemeine Informationen über die Geschichte dieses sehenswerten Ortes am Gardasee.

Einige Überreste deuten darauf hin, dass die erste menschliche Besiedlung wahrscheinlich in der Eisenzeit stattfand.

Die erste Ansiedlung geht jedoch auf die Zeit der Langobarden zurück. Unter den Bewohnern befand sich auch der Zollbeamte, der für die Erhebung der Steuern für die Überquerung des Flusses Mincio zuständig war. Die einzige Möglichkeit, bestand darin, die Furt zu Fuß zu durchwaten. 

Nach der Ankunft der Scaligeris begannen sie mit dem Bau einer Holzbrücke und einer Befestigungsanlage, von der man den mit Zinnen versehenen Turm sehen kann. Später errichteten sie auch einen Damm, der den Flusslauf veränderte und eine Überquerung zu Fuß unmöglich machte.

Danach ging das Dorf in den Besitz der Republik Venedig über, und zu dieser Zeit begann man mit dem Mahlen von Getreide und Reis. Dies hatte einen großen Einfluss auf das Erscheinungsbild des Dorfes. Noch heute kann man bei einem Spaziergang durch die Gassen des Zentrums die zahlreichen Wassermühlen besichtigen. 

Danach fiel Borghetto an das Königreich Lombardo-Venetien, wurde dann zwischen Österreich und Italien aufgeteilt und schließlich Teil des Königreichs Italien.

Bis heute ist Borghetto sul Mincio der berühmteste Ortsteil von Valeggio sul Mincio an der Grenze zwischen Venetien und Lombardei.

Drei dinge zu tun in Borghetto
Credits: Emmego

DREI DINGE AN EINEM TAG IN BORGHETTO ZU TUN

Wie erreicht man das Dorf?

 Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie Valeggio sul Mincio erreichen und dann den Schildern nach Borgetto folgen, das nur einen Kilometer entfernt ist. Außerhalb des Ortskerns finden Sie einige Parkplätze und Wohnmobilstellplätze.

Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, können Sie den ATV-Bus 479 nehmen. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Linie nur für den Sommer gilt. Alternativ gibt es Busse, die das ganze Jahr über von Mantua und dem See aus verkehren, wie die APAM-Linie 46, die in Peschiera del Garda abfährt. 

Touristen aus ganz Italien und Europa kommen, um Borghetto sul Mincio zu besuchen. Wenn Sie in der Gegend sind, sollten Sie sich diesen Ort in der Nähe des Gardasees nicht entgehen lassen, denn er wird Sie sicher überraschen!

Aber wir werden diesen Punkt in Kürze ansprechen, zunächst möchte ich Ihnen von zwei Strukturen erzählen, die diesen Ort kennzeichnen.    

1. DIE VISCONTEO- BRÜCKE UND DIE SAN-MARCO-BRÜCKE
2. DAS HISTORISCHE ZENTRUM VON BORGHETTO
3. GAUMENDFREUDEN
VERANSTALTUNGEN

Ponte Visconteo
Credits: Gianni Crestani

1. DIE VISCONTEO- BRÜCKE UND DIE SAN-MARCO-BRÜCKE

Borghetto ist komplett vom Mincio Fluss umgebt und es gibt zwei Hauptbrücken: der San Marco und der Visconteo- Brücke.

Ich beginne damit, Ihnen von Ponte San Marco zu erzählen, denn wenn Sie von Valeggio kommen, betreten Sie das Dorf von dort aus. Es handelt sich um eine kleine Holzbrücke in der Nähe der Kirche San Marco Evangelista.  Beim Überqueren der Brücke sehen Sie auch die Statue des Heiligen Johannes von Nepomuk, des Schutzpatrons der Flüsse und Brücken.  Die Legende besagt, dass der Heilige diejenigen, die in den Fluss fallen, vor dem Ertrinken rettet. 

Die Holzbrücke ist sehr charakteristisch und wird das ganze Jahr über mit Blumenvasen geschmückt. Vergessen Sie nicht, sie während Ihres Urlaubs in diesem sehenswerten Ort am Gardasee zu überqueren.

Einmal auf der Brücke, wirst du nach rechts die imposante Visconteo- Brücke erblicken und die kleinen Wasserfäalle, die sich im Fluss bilden.

Ein Spaziergang auf der Visconteo- Brücke  ist definitiv eines der drei Dinge, die man in Borghetto tun sollte, dem majestätischsten Punkt des Dorfes. Die Bewohner nennen sie auch „Ponte Lungo“ und sie wird noch benutzt, um das Dorf mit dem Auto zu durchfahren.

Sie wurde 1393 auf Geheiß des Mailänder Herzogs Gian Galeazzo Visconti erbaut, ist 650 Meter lang, 21 Meter breit und erhebt sich 9 Meter über dem Fluss Mincio. Die Brücke war ein Damm, der zur Umleitung des Flusses diente. Damals war er durch zinnenbewehrte Mauern mit der Scaligerburg von Valeggio verbunden, deren Türme man sieht, wenn man die Brücke überquert. 


2. DAS HISTORISCHE ZENTRUM VON BORGHETTO

Wenn Sie die beiden Brücken überquert haben, die die Grenze des Dorfes markieren, sollten Sie einen Spaziergang durch den historischen Ortskern unternehmen. 

Die Mühlen, die kleinen Wasserfälle, die Handwerksläden und die Restaurants sind die charakteristischen Merkmale von Borghetto sul Mincio. Verlieren Sie sich in den Gassen mit dem Rauschen des Wassers im Hintergrund und genießen Sie die Postkartenansichten des Zentrums. 

 Im Dorf können Sie drei gut erhaltene und noch funktionierende Wassermühlen besichtigen. Neben einer von ihnen befindet sich die Lovers‘ Corner: ein Geländer, an dem Hunderte von bunten Vorhängeschlösser hängen.  In der Umgebung des Dorfes gibt es noch weitere alte Mühlen, die jedoch nicht mehr so gut erhalten sind. In einigen von ihnen kann man sogar das Innere besichtigen und sehen, wie die Kraft des Wassers zum Mahlen von Getreide genutzt wurde. 

 Während Sie dort sind, können Sie in einer der Bars einen Spritz trinken oder auf einer Bank ein Eis essen, während Sie den Fluss beobachten. Und vergessen Sie nicht, viele Fotos zu machen!

Hinterlassen Sie Ihr Zeichen an dieser Sehenswürdigkeit in der Nähe des Gardasees und hängen Sie ein Vorhängeschloss an das Geländer! Beschriften Sie es mit einem Permanentmarker, damit Sie bei einem zweiten Besuch Ihren Namen wiedererkennen.


Tortellini di Valeggio sul Mincio
Credits: Massimo Telò

3. GAUMENDFREUDEN

Als letztes der drei Dinge, die man in Borghetto tun sollte, empfehle ich, die berühmten Tortellini zu probieren!

Die Tortellini von Valeggio, im Dialekt auch Agnolini genannt, sollten Sie bei Ihrem Besuch im Dorf unbedingt probieren. Köstlich mit selbstgemachter Brühe oder trocken gegessen, gibt es sicher in jeder Familie jemanden, der sie zubereiten kann. Bei festlichen Anlässen, wie z. B. dem Abendessen an Heiligabend, dürfen sie auf dem Tisch nicht fehlen. 

Sie werden auch “Nodo d’amore” oder Liebesknoten genannt, weil sie mit der Legende von der Nymphe Silva und Kapitän Malco verbunden sind. Sie erzählt, dass die beiden Liebenden am Ufer des Mincio ein gelbes Seidentuch als Zeichen ihrer Liebe geknotet zurückließen.

Das Rezept für diese Tortellini besteht darin, geschmortes Fleisch (Rind, Schwein, Kalb und Huhn) in einen dünnen, goldgelben Teig einzuwickeln. Dann kochen Sie sie in Wasser und würzen sie mit allem, was Sie mögen. 


DIE VERANSTALTUNGEN

Um deine Besichtigung zu bereichern, ergänze zu den drei Dinge zu tun in Borghetto auch einigen Veranstaltungen.

Die bekannteste ist die von Nodo d’Amore. Jedes Jahr wird im Juni (der dritte Dienstag des Monates) eine lange Tischrunde auf der Visconteo- Brücke für mehr als 3000 Menschen organisiert. Die ganze Veranstaltung repräsentiert die Nodo d’Amore: während des Abends isst man handgemacht Tortellini zusammen mit anderen typischen Produkten der Gegend.

Am Ende des Abends gibt es Musik und Feuerwerke.

Das zweite Ereignis in Borghetto ist während der Weihnachtszeit. Das ganze Dorf füllt sich mit Magie und vergoldeten Lichtern. Neben der San- Marco- Brücke gibt es einen Riesenmammutbaum, der 30 Meter hoch ist. Jedes Jahr, während der Zeremonie der Eröffnung des Mammutbaumes, wird er mit 6000 Glühbirnen beleuchtet.

Und schon haben Sie Ihre Tour in diesem sehenswerten Ort am Gardasee beendet, der als eines der schönsten Dörfer Italiens gilt. Ich hoffe, dass ich hilfreich war, und wenn Sie Ihren Urlaub fortsetzen wollen, schauen Sie sich den Artikel über Valeggio sul Mincio auf unserer Website an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.