15 orte die man am Gardasee besichtigen kann

Sie haben entschieden, einige Tage Urlaub zu machen und den Gardasee als Ziel zu wählen? Gute Wahl!

Sicher haben Sie bemerkt, dass er sehr groß ist. Genauer gesagt beträgt seine Oberfläche 370 Km2 und er ist der größte See Italiens.

Seine Ufer gehören drei Regionen an: Lombardei, Venetien und Trentino Alto Adige.

Sie sind seit der Bronzezeit bewohnt und viele sind die Spuren der verschiedenen Herrschaften, denen Sie im Laufe der Geschichte unterlegen waren.

Im Altertum war der Name des Sees Benàco, vomkeltischen Wort bennacus abgeleitet, das die geografischen Merkmale des Gardasee Gebiets umschreibt: „mit vielen Vorsprüngen“ oder „mit Hörnern“.

Anschließend, ab dem  VIII. Jh., war die offizielle Bezeichnung Garda, eine Entwicklung aus  dem germanischen Wort warda, „Ort der Bewachung“.

Die Anwesenheit der Familie della Scala im VIII. Jh.auf demGebiet ist auch heute noch sichtbar, dank der verschiedenen Burgen, die sich an den strategischsten Punkten des Gardasee befinden.

Aber zweifellos ist die Herrschaft der Serenissima Republik von Venedig die,die wichtigste Rolle gespielt hat.

Es ist interessant zu wissen, dass der See 25 Zuflüsse hat, unter ihnen den Aril, der der kürzeste Fluss der Welt ist. Er ist nur 175m lang. Der einzige Abfluss stattdessen ist der Mincio.

Da der See ausgesprochen groß ist, ist die Vielfalt der Landschaftsformen eine Besonderheit, die sehr viel zu sehen und zu tun anbietet.

Unzählige sind an seinen Ufern die interessanten Städte und  Dörfer mit majestätischen Burgen. Die Aussichtspunkte am See sind zahlreich und sie sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar.

Die Strände am Gardasee sind ideal für eine Pause zur Entspannung und zum Baden,  aber auch für einen Spaziergang und viele Wassersportarten.

Und dann dürfen Sie nicht die Vergnügungs-Parks auf der Veroneser Seite verpassen, Unterhaltungsort für alle, Erwachsene und Kinder.

Man hat also nur die Qual der Wahl, aber keine Sorge! Hier folgt eine Liste von den fünfzehn sehenswerten Orten am Gardasee, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

1. VITTORIALE DEGLI ITALIANI
2. PUNTA SAN VIGILIO
3. RIVA DEL GARDA
4. MONTE BALDO
5. SIRMIONE
6. LIMONE DEL GARDA
7. ISOLA DEL GARDA
8. GARDALAND
9. CANEVA WORLD
10. ROCCA DI GARDA
11. BORGHETTO – SIGURTÀ
12. MARMITTE DEI GIGANTI – TORBOLE
13. TIBETANISCHE BRÜCKE IN TORRI – SAN ZENO
14. ROCCA DI MANERBA
15. LIMONAIA DI PRA DELA FAM IN PORTO TIGNALE

1. VITTORIALE DEGLI ITALIANI

In der Liste der fünfzehn sehenswerten Orte, darf das  Vittoriale degli Italiani nicht fehlen, das am westlichen Ufer des Gardasees, in Gardone Riviera, liegt.

Der Komplex, der ab 1921  nach dem Willen von Gabriele d’Annunzio errichtet wurde, besteht aus verschiedenen Gebäuden, einem Freilichttheater  und wunderschönen Gärten.

Inzwischen wurde es von der Fundation des Vittoriale in das Haus-Museum des berühmten Dichters verwandelt. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, sein Leben, seine Tätigkeiten, seine Arbeiten und seine unglaubliche Liebe zum Leben zu erzählen.

Sie können die faszinierende und vielseitige Persönlichkeit von Gabriele d’Annunzio nur durch einen Besuch des riesigen monumentalen Komplexes ganz erfassen.

Während der Besichtigung des Hauses werden Sie an dem Zimmer des „Mascheraio“ vorbeigehen, das ausschließlich unwillkommenen Gästen vorbehalten war, die D’Annunzio lange warten ließ, bevor sie empfangen wurden.

Ein Beispiel? Man sagt, dass Benito Mussolini mehr als zwei Stunden dort hat warten müssen.

Im Komplex, entstanden aus der Genialität dieses großen Mannes und seinem Freund Architekt Maroni, befinden sich auch verschiedene Kriegsobjekte. Sie erinnern an die kühnen  Unternehmungen  von D’Annunzio. Die originellsten sind das personalisierte Zweisitzer-Flugzeug und der Torpedobootzerstörer.

Die Gärten mit seinen Wasserläufen und Brunnen sind heute noch so schön, wie sie von D’Annunzios spektakulärem  und exzentrischem Geschmack erdacht wurden.

In deren Inneren befindet sich das majestätische Freilichttheater,das nach dem Beispiel von Pompeis romanischen Theatern entworfen wurde. Im Sommer finden im Theater Konzerte und Veranstaltungen mit großen Künstlern statt.

Das Vittoriale degli Italiani ist der Ort, wo Gabriele D’Annunzio den letzten Zeitraum seines Lebens verbrachte.

Jetzt ist er im Mausoleum begraben, das für ihn vom Architekt Maroni auf dem Gipfel des Parks errichtet wurde.

An der Fassade ist das Motto “Memento Audere Semper” geschrieben („Vergiss nicht, immer zu wagen“).

Dieser Satz war sicherlich der, der D’Annunzio bei der Errichtung von diesem imposanten Komplex anspornte.


Garda
Credits: Paolo Tralli – @paolotrl

2. PUNTA SAN VIGILIO

Punta San Vigilio  ist einer der romantischsten Orten am ganzen See und ist ein kleines, nicht zu versäumendes  Schmuckstück.

Die Halbinsel ist eine Oase der Ruhe mit zauberhafter Stimmung und Ihre Schönheit ist in der ganzen Welt berühmt. Sie beherbergte wichtige Persönlichkeiten auf der Suche nach Ruhe und Stille.

Unter ihnen sind zu nennen: Napoleon, Zar Alexander II, Winston Churchill, der Regisseur Laurence Olivier und der Prinz Charles von England.

H2: Es gibt so viele besichtigungswerte Orte am Gardasee. Wenn Sie von den historischen Stätten fasziniert sind, sollten Sie die nächsten Zeilen lesen…

Auch der Dichter Goethe erzählte von der Schönheit der Halbinsel, die er während seiner Reise nach Italien entdeckte. Er schrieb: „Wie sehr wünschte ich, meine Freunde wären für einen kleinen Augenblick hier neben mir und könnten diesen Ausblick, der sich vor mir auftut, genießen!“

Sie können Punta San Vigilio leicht zu Fuß von Garda aus erreichen, indem Sie dem Weg  am See entlang folgen oder mit dem Auto über die Gardesana Straße.

Die Halbinsel ist im Privatbesitz der Familie Guarienti aus Brenzone, ist aber auf jeden Fall zugänglich.

Beim Durchqueren der langen Viale di Cipressi (Zypressenweg), befinden Sie sich der schönen Villa Guarienti gegenüber. Die Villa, aus dem 16. Jh. stammend, hat einen direkten Ausblick auf den See, mit einem gepflegten „italienischen Garten“. Dieser Ort ist besonders romantisch und für Veranstaltungen und Empfänge geeignet.

Wenn Sie über den gepflasterten Weg weitergehen und einen kleinen Zugangs – Rundbogen durchqueren sind Sie sofort am kleinen Hafen. Ein Gedenkstein fordert Sie auf, jede Besorgnis aufzugeben bevor Sie eintreten.

Einmal da, öffnet sich vor Ihren Augen eine bezaubernden Sicht auf die Bucht von Salò und die Festung von Manerba.

Um die großartige Aussicht zu genießen, können Sie einen kurzen Zwischenaufenthalt in der “Taverna” einlegen, ein kleines und gastfreundliches Lokal am Hafen.

Auf der Halbinsel ist es auch möglich, eine elegante und romantische Nacht im an die Villa angrenzenden Hotel zu verbringen.

Eine andere Perle auf Punta San Vigilio ist die nahe liegende Baia delle Sirene (Bucht der Sirenen), ein kleiner Strand unter den Olivenbäumen und mit kristallklarem Wasser.

Wann können Sie Punta San Vigilio am besten bewundern? Sicherlich beim  Sonnenuntergang, bei einem Spaziergang in dieser romantischen Szenerie oder bei einem Aperitif mit Blick auf diese wunderschöne Landschaft.


RIVA DEL GARDA
Credits: Paolo Tralli – @paolotrl (IG)

3. RIVA DEL GARDA

Riva del Garda ist die zweitgrößte Stadt am Gardasee und liegt im Norden, eingebettet zwischen dem zu der Provinz Trient gehörenden Ufer und den Dolomiten.

Von Olivenhainen und Zitronenbäumen umgeben, bietet dieser Ort tausende von  Unterhaltungsmöglichkeiten und erfüllt jedes Interesse. Sie dürfen einen Besuch in der kleinen Altstadt mit den zahlreichen malerischen Seitenstraβen nicht verpassen, die bis zum 3. November Platz führen. Hier an der östlichen Seite steht der Turm Apponale  mit dem kleinen Engel “Anzolim” als Windfahne an der Spitze, Symbol der Stadt. Die Aussicht von dort, aus 34 Meter Höhe, ist atemberaubend, aber nur wenn Sie die 170 Stufen hinaufgehen, die bis zur Spitze führen!

Für Geschichtsliebhaber (und nicht nur)  gibt es zwei Orte, die nicht zu versäumen sind.

Zuerst das Bollwerk, die Festung aus Stein, die die Stadt beherrscht. Es ist mit einem Spaziergang von 15/20 Minuten von der Altstadt aus oder mit dem neuen Panorama-Aufzug erreichbar.

Das zweite ist das MAG, Museum des oberen Gardasees, in einer mittelalterlichen Burg gelegen, der sogenannten “Rocca”. Das Museum erzählt durch archäologische Fundstücke und Bilder das Leben um den See in der Vergangenheit. Die Räume der Burg beherbergen oft Sonderausstellungen.

Bergwanderung- und Spaziergang-Liebhaber?

Ein Ausflug in die Natur ist im Park von den Varone Wasserfällen möglich, der Sie mit Höhlen und großartigen Wasserfällen in Erstaunen versetzen wird.

Ein anderer Weg, mit Start in Riva, führt in Richtung Canale di Tenno. Ein kleiner mittelalterlicher Ort, der unter den schönsten “Borghi” (Dörfer) Italiens aufgelistet ist. Nicht weit entfernt liegt der gleichnamige  See, der besonders für sein türkisfarbenes Wasser berühmt ist. Das Dorf ist Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen, wie zum Beispiel die zur San Pietro Berghütte oder der “Gardatrek”, eine Route zu den Berghütten, die mehrere Tage dauert.

Lies weiter, um zu  entdecken, wie man diese Orte am Gardasee besichtigen kann.

Wenn Sie das Gebiet vom Gardasee mit dem Fahrrad entdecken möchten, empfehle ich die  Straβe des Ponale, die Riva del Garda mit dem Ledro Tal verbindet. Eine zauberhafte Panoramastraße, die auch zu Fuß begehbar ist und atemberaubende Aussichten  bietet.

Im Ledro Tal können Sie den gleichnamigen See finden, der für Auffindungen aus einem ausgedehnten Pfahlbau-Gebiet bekannt ist. Ab 2011 wurde es zum UNESCO-Welterbe erklärt. Im See kann man baden und im Sommer ist es der ideale Ort für verschiedene Wassersportarten und das Angeln. Sein Wasser speist außerdem  das Wasserkraftwerk in Riva del Garda.

Die Mutigsten können sich den Klettersteigen widmen, die hier viele sind und von verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Im Seegebiet von Riva del Garda kann manauch an  Segeltouren teilnehmen und Schnorcheln.

Während man im nahen Torbole, dank der täglich aufkommenden Winde, Windsurfen oder Kitesurfen kann.

Die Feinschmecker können die typische Gerichte des Trient  in den netten Restaurants am See probieren. Eine Besonderheit ist das native Olivenöl extra DOP vom Gardasee, das aus den nördlichsten Olivenanbauten der Welt kommt.


15 orte die man am Gardasee besichtigen kann
Credits: Hans

4. MONTE BALDO

Der Monte Baldo ist der westlichste Berg der venetischen Voralpen. Er liegt nämlich zu drei Viertel im Veronesischen Gebiet und  für den restlichen Teil im Gebiet von Trient. Ein Bergmassiv, einzigartig und imposant wie sein Name. Es erstreckt sich über eine Strecke von mehr als 30 Km, zwischen dem Etsch Tal und dem Gardasee.

Die geringe Gegenwart von  Menschen in diesem Bereich hat eine unberührte Landschaft hinterlassen, die förderlich für die Entwicklung zahlreicher Pflanzen- und Blumenarten war.  Ein Besuch im botanischen Garten vom Monte Baldo, wo Sie viele einheimische Exemplare bewundern können, ist empfehlenswert.

Auβer dem großen naturalistischen Interesse, sind die möglichen Outdoor Tätigkeiten auf dem Monte Baldo viele: Wandersport, Mountain Bike, Reitsport und  Gleitschirmfliegen. Aus diesem Grund ist er unter den fünfzehn sehenswerten, nicht zu versäumenden Orten  

am Gardasee.

Vom Gipfel ist es nämlich möglich mit dem Gleitschirm zu fliegen und die wunderschöne Aussicht zu genießen. Ansonsten haben nur die verschiedenen Greifvögel der Gegend das Glück, sie täglich zu  sehen.

Wenn Sie nicht so abenteuerlustig und sportlich sind, möchten aber auf jeden Fall die schönste Aussicht des Gardasees bewundern, keine Sorge: In Malcesine nehmen Sie die  360° Seilbahndes Monte Baldo, die Ihnen mit einem Panorama-Aufstieg erlaubt, den Gipfel zu erreichen.

Ich empfehle Ihnen, an einem klaren Tag hoch zu fahren, um den Blick auf den ganzen See und  über die Hügel hinaus bis zur Po-Ebene  gänzlich zu schätzen.

Nach der Rückfahrt vom Monte Baldo nehmen Sie sich ein bisschen Zeit, um das schöne Malcesine zu besichtigen. Das kleine mittelalterliche Dorf erstreckt sich mit Gässchen und kleinen Plätzen am Fuβe des majestätischen Scaliger Schloss. Die unbestrittene Schönheit ist das Merkmal dieser Festung. Sie wird für Hochzeiten genutzt und ist öffentlich zugänglich.

Ausserdem ist Malcesine Ausgangspunkt von vielen Fußwegen und -Routen für Ausflüge auf den Berg, von einfachen Spaziergängen bis zu anspruchsvollen  Wanderungen.

Um am besten alle Schönheiten des Monte Baldo zu entdecken, empfehle ich Ihnen einen Besuch im Naturgeschichte Museum im Schloss von Malcesine. Sie werden präzise Beschreibungen und Darstellungen der Pflanzen- und Tierarten des Gebietes finden, die dank des besonderen Mikroklimas zahlreich sind. Auf dem Berg gibt es nämlich verschiedene Klimazonen, von den submediterranen bis zu den alpinen. Dies erlaubt die Anwesenheit von vielen botanischen Arten. Es ist daher kein Zufall, dass auf dem Monte Baldo fast 50%  aller Pflanzenarten der Alpen leben.


15 orte die man am Gardasee besichtigen kann
Credits: Federico Prevedello

5. SIRMIONE

Sirmione ist ein schmaler Landstreifen, der die Provinz Brescia von der Provinz  Verona   trennt, ein Ort der nicht auf unserer Liste fehlen kann. Diese Halbinsel bietet  atemberaubende Aussichten und ein reiches geschichtliches und kulturelles Erbe. 

Das Erste, was  Ihre Aufmerksamkeit wecken wird, ist das Scaliger Schloss am Eingang von Sirmione

Seine Zinnentürme, der Hauptturm und die imposanten Mauern sind vom Wasser umgeben. Es entsteht der Eindruck, als würde es, auf eine fast surreale Weise, im Wasser treiben.

Das Schloss ist ein Beispiel für eine unter den am besten erhaltenen und einzigartigen Seefestungen. Es ist möglich, es zu besichtigen und vom Wehrgang aus einen herrlichen Ausblick zu  genießen. 

Aber der beste Weg, um es in seiner ganzen Erhabenheit zu bewundern ist vom See aus, mit einem Bootsausflug um die  Halbinsel . 

Hinter dem Schloss öffnet sich vor Ihnen die lebhafte Altstadt. Ich empfehle Ihnen einen Spaziergang durch die engen steinernen Gassen, um romantische Bilder einzufangen. Hier werden Sie kleine Geschäfte mit kunsthandwerklichen Produkten und typische Restaurants finden. Bereiten Sie sich darauf vor, beeindruckende Winkel und unvergessliche Aussichten zu entdecken. 


Die Halbinsel ist international für die heilende Eigenschaften ihres Thermalwassersberühmt. Gönnen Sie sich ein bisschen Entspannung und einen Wellness Nachmittag im Thermalzentrum Aquaria, das verschiedene Behandlungen für alle Bedürfnisse bietet. 

Sirmione ist bestimmt einer der Orte am Gardasee, die sehenswert sind. Finden Sie heraus, was es noch bietet!

Sirmione bietet auch zahlreiche zauberhafte kleine Strände, wo Sieeine Pause machen können, um in der Sonne zu liegen oder im kristallklaren Wasser zu baden. Außerdem gibt es verschiedene Sporteinrichtungen, die Ausrüstungen für die Wassersportarten  vermieten.

An der Spitze der Peninsula gibt es den archäologischen Park “Grotte di Catullo”. Der archäologische Komplex enthält die sehr gut erhaltenen Überreste einer “römischen Domus” aus dem I. Jh. v.Chr.. Eine unverzichtbare Besichtigung, denn sie gilt nämlich als eine der bedeutendsten Beispiele einer “römischen Villa” in Norditalien.


15 orte die man am Gardasee besichtigen kann
Credits: meineresterampe

6. LIMONE DEL GARDA

Fast alle denken an Limone sul Garda, wegen der Anspielung im Namen, als die Stadt der Zitronen. Diese sehr geschätzte und bekannte Ortschaft liegt an der Seite der Provinz Brescia des Gardasees. Im Gegensatz zu der allgemeinen Meinung, leitet sich der Name der kleinen Stadt vom Wort limen ab, was Grenze bedeutet. Limone befindet sich nämlich im Grenzgebiete der Lombardei zur Provinz Trient.

Der beste Weg, um Limone del Garda zu erreichen? Zweifellos mit dem Schiff oder dem Boot auf  dem See.

Das Dorf war lange Zeit isoliert und nur auf dem Wasserweg erreichbar. Der Anbau der Zitrusfrüchte war hier, dank des milden Klimas des Gebietes, weit verbreitet. Früher konnte  man viele Zitronen Gewächshäuser in der Stadt bewundern.

Heute ist die “Limonaia del Castel” öffentlich zugänglich und ich empfehle Ihnen einen Besuch dort. Bei einem Spaziergang unter den farbigen und duftenden Zitrusfrüchten werden Sie alle Geheimnisse dieser alten Tradition entdecken, die heute leider fast völlig aufgegeben wurde.

Deshalb finden Sie in den typischen Geschäften in diesem wunderschönen Dorf zitronenförmige Souvenirs.

Lustig sind  die Keramikschilder mit den Hausnummer an den Hausmauern des Zentrums, die auch oft Zitronen darstellen. Viel Spaß bei der Suche nach diesen Schildern in den engen Gassen und den beeindruckenden Plätzen des alten Dorfes.

Wenn Sie zu den Liebhabern von wunderschönen Aussichten gehören und suchen sie unter den Orten am Gardasee, müssen Sie unbedingt einen Halt in Limone und seiner Umgebung machen.

Nicht zu versäumen ist dieRochus Kirche (chiesa San Rocco), ein beliebter Ortsowohl bei den Einheimischen als auch bei den Touristen. Dieser Aussichtspunkt über den See ist vom Zentrum über einige Treppen erreichbar, die immer mit typischen Pflanzen und Blumen  des Ortes verziert sind.

Unter den neuesten Sehenswürdigkeiten von Limone gibt es den über dem Gardasee hängenden Radweg, der unbedingt zu empfehlen ist. Mann kann hier zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren. Es ist ein über den See vorspringender Holzsteg, der einige Km lang ist. Die Landschaft ist zweifellos großartig und von hier sind das Veroneser Ufer, Malcesine und der Monte Baldo  deutlich erkennbar.

Wenn Sie den Besuch mit einem Schauder abschließen möchten, ist die gleichnamige Terrasse in Tremosine genau das Richtige für Sie.

Nicht weit von Limone befindet sich dieser Aussichtspunkt, der in den Felsen auf der Hochebene eingebettet und einfach erreichbar ist. Hier genießen Sie eine einzigartige Sicht aus schaudererregender Höhe über dem See.


Isola del Garda

7. ISOLA DEL GARDA

Die herrliche “Isola del Garda” (Gardasee Insel), die größte unter den fünf Inseln des Gardasees, befindet sich auf der Seite der Lombardei, gegenüber von San Felice (Sankt Felix) del Benaco.

Dieser Ort darf nicht auf der Liste der fünfzehn sehenswerten Orte am Gardasee  fehlen.

Sie ist dank ihrer verzauberten Stimmung und der geschichtlichen mit ihr verbundenen Ereignisse berühmt. Die Insel ist im Privatbesitz der Adelsfamilie Cavazza und beherbergt ihre von üppigen Gärten und einem kleinen Naturpark umgebene Residenz.

Aus diesem Grund sind nur organisierte geführte Touren auf der Inselmöglich.

Dort empfängt die Familie immer gerne die Besucher, um ihnen die Geschichte dieses zauberhaften Ortes zu erzählen.

Sie war schon zur römischen Zeit bewohnt und wurde später erst Anlegeplatz für Piraten und dann ein Gebets-Ort der Mönche. Viele wichtige Persönlichkeiten waren im Laufe der Geschichte Gäste der Insel. San Francesco aus Assisi gründete hier den Franziskanerorden und Sant’Antonio aus Padua zog sich hier im Gebet zurück. Dante Alighieri war während seines Aufenthalts so beeindruckt, dass er die Insel in einem Canto (Gesang) der Divina Commedia (Göttliche Komödie) zitierte. Dann wurde die Insel zuerst von Napoleon eingefordert und nachher von Mussolini, der sie zum Wohnsitz seines Neffen machte. Erst nach dem 2. Weltkrieg ging die Insel an die Familie Cavazza zurück.

Bereits vom Schiff auf dem kristallklaren Wasser werden Sie begreifen, warum diese kleine Insel immer so umkämpft war. Wenn Sie am kleinen Hafen ankommen, befinden  Sie sich vor der imposanten Villa im neugotischen Stil, voller erstaunlicher, architektonischer Details.

Sie wurde in den ersten Jahre des XX. Jh. vom Architekt Luigi Rovelli aus Genua nach dem Abbild vom Palazzo Ducale am Sankt Markus Platz in Venedig entworfen.

Der Führer begleitet Sie durch die Räumen der Residenz, wo Sie die wertvolle und elegante Einrichtung würdigen können. Auch das wunderschöne Gemälde auf Leinwand von Carlo Carloni aus dem XVIII. Jh. ist hier zu bewundern.

Während der geführten Tour haben Sie auch die Zeit für einen kleinen Aperitif auf der Terrasse, eine Erfahrung mit einzigartigem Ausblick!

Zwei Blumengärten umgeben die Residenz, einen englischen und einen italienischen, die bis zum See runter  reichen. Sehr interessant ist hier ein Spaziergang in der Natur, zwischen typischen und exotischen Pflanzen, einzigartigen Blumen und seltenen Essenzen.

Der Rest der Insel ist mit üppigem Wald bewachsen, mit kleinen Felsenhöhlen und Skulpturen. Die Stimmung ist dort fabel- und zauberhaft.

Wenn Sie einen entspannten und wundervollen Tag, zwischen Natur und Geschichte, verbringen möchten, ist Isola del Garda das perfekte Ziel.


Gardaland
Credits: Gardaland Plus

8. GARDALAND

Gardaland ist einer der größten Vergnügungsparks Italiens, der 2019 von fast drei Millionen Personen besucht wurde. Er liegt in Località Ronchi, in der Gemeinde von Castelnuovo del Garda, fastdirekt am See.

Im Park dürfen Kinder und Erwachsene  einen oder mehrere Spaß Tage verbringen. Seltsamerweise fließt durch den Park der Bach Dugale, ein natürlicher Zufluss des Gardasees.

Livio Furini war der erste, der die Idee hatte, die Ursprung zu diesem imposanten Projekt war. Der Unternehmer aus Verona ließ sich von seinem Besuch des kalifornischen  Disneyland Parks inspirieren. Nach Italien zurückgekehrt, entschied er am 19. Juli 1975 den Park zu eröffnen, der zu dem am meisten  besuchten Vergnügungsparks Italiens werden sollte.

Er war sofort außerordentlich erfolgreich, aber erst ab 1984, als er neue Attraktionen einführte, wurde er in der ganzen Welt bekannt. 2005 wurde er von der Zeitschrift Forbes sogar an fünfter Stelle unter den Vergnügungsparks weltweit aufgeführt!

Aber das Wachstum setzte sich fort und im Jahr 2004 wurde das bezaubernde Gardaland Hotel eröffnet. Dieser Schritt führte dazu, dass der Park der erste in Italien mit einem Themenhotel wurde. Eine Möglichkeit, den Zauber nicht zu unterbrechen, nachdem man den Park verlässt und um während des ganzen Urlaubs weiterhin zu träumen.

Die Besucher des Gardasees, die an Themen-Parks interessiert sind, sind sehr viele. Tatsächlich sind auch sie richtige besichtigungswerte Orte am Gardasee.

Im Laufe der Jahre werden Gardaland Adventure Hotel und Gardaland Magic Hotel hinzugefügt. Letzteres im Jahr 2019. Beides sind Themen-Beherbergungsbetriebe, die den Gästen erlauben, epische Abenteuer zu erleben. Vom wilden Westen bis zu den arktischen Gletschern, über den geheimnisvollen Dschungel und die arabische Atmosphäre von „Tausend und einer Nacht“. Um nicht die magische Erfahrung im verzauberten  von Hexenmeistern und märchenhaften Wesen bewohnten Reich zu vergessen.

Und diese sind nicht die letzten Neuheiten. Was ist das einzige noch Fehlende im Gardaland Park, das bei Kindern und Erwachsenen beliebt ist? Die Tiere! Nur 4 Jahre nach der Eröffnung des Hotels wurde das Sealife Aquarium gebaut, um die Idee von einem  “Unterhaltungsresort” zu ergänzen. Auch hier wurde ein Rekord erreicht: es ist das erste völlig thematisierte Aquarium in Italien.

Und jetzt die letzte groβe Neuheit: der erste Legoland Wasser Park  in Europa!

Das Spiel mit den Lego-Steinen, in der ganzen Welt berühmt, ist das Thema von diesem neuen Gebiet des Parks (mit zusätzlichen 15 Tausend m2). Mit interaktiven  Wasserspielen, farbenfrohen Wasserrutschen und viel Spaß. Sie werden nie wieder gehen wollen.


Caneva

9. CANEVA WORLD

Die Unterhaltungswelt Caneva liegt in der Gemeinde von Lazise, am östlichen Ufer des Gardasees, in der Nähe vom Gardaland Park.

Sie besteht aus einem Kino Themenpark, Movieland, einem Wasserpark, Caneva Aquapark und drei Themen-Restaurants.

Sie wurde von Alfonso Amicabile gegründet, Vorreiter der Unterhaltung in den ’60 Jahren des Wirtschaftsaufschwungs und ist noch heute im Besitz seiner Familie.

Canevaworld entwickelteund veränderte sich im Laufe der Jahre, bis er zum heutigen großen Unterhaltungspark wurde. Werfen wir jetzt einen Blick auf die verschiedenen Ereignisse, die wichtig für seinen Erfolg waren.

Es begann 1965 als Dancing La Caneva, das ein Tanzlokal war, das die Atmosphäre  eines echten Weinkellers vom Gardasee darstellte (“Caneva” bedeutet “Keller” im hiesigen Dialekt).

Als Vorläufer seiner Zeit  führte Herr Amicabile das Phänomen des Cabarets in seinem Lokal ein und er hatte als Gäste Kabarettisten, die heute großen Erfolg haben.

Mit der Eröffnung des Tennisclubs und des Hallenbades mit Olympia Ausmaßen, im Jahre 1975, wurde Canevaworld ein Ort, für die Unterhaltung auch tagsüber und nicht nur ein Nachtclub.

In den ’80 und ’90 Jahren, als die ersten Rutschbahnen eingerichtet wurden,  fing das Caneva an, ein richtiger Wasserpark zu sein. Supersplash war die erste, dann kam die Kamikaze, die noch heute einer der beliebtesten Attraktionen ist. Der lächelnde Tropfen, das erste  Maskottchen des Parks, wurde in diesem Zeitraum geboren.

1996 ließ er sich von den USA Parks inspirieren und Caneva wurde ein Themenpark, der sogenannte “Caneva Acqua Paradise”. Das gewählte Thema, “Karibische Insel”, wurde mit ausgedehnten Grünflächen, Palmen und Holz, anstatt mit Metallstrukturen realisiert, die die exotische Stimmung schaffen sollten.

Im folgenden Jahr wurde die Restaurant-Show “Medieval Times” eröffnet, einzig in seiner Art. Während eines typischen mittelalterlichen Abendessens können die Teilnehmer eine faszinierende Show betrachten. Die Schauspieler mit realistischen Kostümen und Ausrüstungen spielen die Rolle von mutigen Reitern, Prinzessinnen und Fechtern in einem Turnier mit Pferden. Ein  idealer Ort für einen ungewöhnlichen Abend!

Ab 2002 beginnt die Errichtung des Movieland, das dem Kino gewidmet ist.

Am Anfang bat es nur eine einzige Attraktion an, aber heute gibt es mehr als 20, die einzigartig in der Welt sind und viele sind pures Adrenalin.

Die emblematischste ist Diabolik,  die erste große “Rollercoaster Invertigo” (Kopfüber- Achterbahn) in Italien, die man auch von draußen sehen kann. Dann fährt man auf der “Magma” Lastwagen-Strecke und auf dem “U-571” U-Boot Simulator. Auch das “Android 3D” Dynamik-Kino und der freie Fall auf dem “Hollywood Tower” fehlen nicht.

Nicht zu versäumen ist “The Horror House”, dem besten Horror Haus Italiens.

Movieland stellt eine stimmungsvolle und realistische Ausstattung im Hollywood Stil dar, so dass jeder Besucher sich als Hauptdarsteller von unglaublichen Abenteuern fühlen kann.

Im Park laufen außerdem bis zu zehn Shows ab, mit toller Szenen Ausstattung und Artisten in  außergewöhnlichen Kostümen.

Sie finden auch einen Bereich, der für Familien mit Kindern geeignet ist: die eindrucksvolle “Stone Age“ und ein kleiner aber lustiger Playground (Spielplatz)

Ich lade Sie ein, den Park zu besuchen! Caneva World ist sehr einfach zu erreichen. Er liegt ganz in der Nähe der Haupt-Transportwege: die Autobahn, der Bahnhof in Peschiera del Garda und der Catullo Flughafen in Villafranca.


Rocca di Garda
Credits: Andrea Aiello

10. ROCCA DI GARDA

Unter den fünfzehn Orten am Gardasee, die unbedingt zu besichtigen sind, gibt  es die Rocca (Felsen) di Garda. Der Felsen hoch über dem See, ist oft Protagonist auf den Bildern, die eine Ansicht vom See darstellen. Er liegt südlich von der Stadt Garda, an der Grenze zur Gemeinde Bardolino.

Auf der Rocca hatte die alte langobardische Festung ihren Sitz, von deren Namen sich der, der Stadt ableitet (vom germanischen Wort Warda, das “Festung” bedeutet). Nach ihrer goldenen Epoche , wurde sie zerstört und heute bleiben nur einige Reste  der Mauern. Sie sind entlang des Weges zum Eremo (Einsiedelei) di San Giorgio, der bis zum Gipfel führt,

sichtbar.

Ich empfehle Ihnen gerne diesen Spaziergang, der Sie die Spitze erreichen lässt und eine wunderschöne Aussicht über den See anbietet.

Die Strecke kann man entweder zu Fuβ oder mit dem Fahrrad, für die am besten Trainierten, bewerkstelligen und sie entwickelt sich zwischen Wäldern und Olivenhainen. Sie führt in zwei Stunden zur Spitze. Trotz einiger Abschnitte, die ein bisschen steiler sind, bietet dieser Pfad einzigartige Ausblicke über den Gardasee. Jede Mühe lohnt sich aber, wegen dem  großartigen Panorama an der Spitze!

Auch ein Besuch der kleinen Stadt Garda, die dem ganzen See seinen Namen gibt, ist empfehlenswert. Ein mittelalterliches Dorf, das kleine Schmuckstücke in der aus engen Gassen bestehenden Altstadt bietet, die nicht zu versäumen sind. Unter diesen die “Pieve (Pfarrei) di Garda”, eine der ältesten in diesem Gebiet. Sie bewahrt noch heute das schöne Kloster mit Bogengang aus dem XV. Jh. Man erreicht es durch eine keine Tür rechts von der Santa Maria Maggiore Kirche.

Verschiedene Villen, wie der  Carlotti Palast,  die Villa Albertini, der Fregoso Palast und der Palast dei Capitani erinnern an die reiche Vergangenheit der Stadt, auch wegen der alten Verbindungen zur Republik Venedig.

Am Ufer des Sees bemerken Sie den berühmten La Losa Palast, mit den Arkaden im Erdgeschoß. Er wurde als kleines gedecktes Hafenbecken gebaut und beherbergt einen Bogengang, mit einem Belvedere, im ersten Stock.

Einer der bevorzugten Orte für ein Foto ist zweifellos der Hafen mit den vielen Booten, die dort immer vertäut sind und mit der Reihe von Flaggen.

Für den Abend befinden sich an der  Seepromenade viele nette Restaurants und Bars, wo Sie zu Abend zu essen oder einen Aperitif bei Sonnenuntergang trinken können.


15 orte die man am Gardasee besichtigen kann
Credits: Maris Bogdan

11. BORGHETTO – SIGURTA’

Einer der zauberhaftesten Orte in Italien ist bestimmt Borghetto sul Mincio. Es handelt sich um eine Fraktion des angrenzenden Valeggio, im Tal der Moränenhügeln.

Dieses kleine Dorf am Ufer des Flusses Mincio verzaubert den Besucher ab sofort, dank seiner mittelalterlichen Festungen.

Geschichte und Landschaft sind die wundervollen Details  dieses Ortes, die ihn so interessant gemacht haben, dass er auf der Liste der schönsten “Borghi” Italiens aufgenommen wurde.

In dieser Ortschaft ist die Harmonie zwischen Vergangenheit und Natur fühlbar. Vom alten Zentrum mit dem charakteristischen Glockenturm und den Wassermühlen bis zur  Visconteo Brücke und dem einzigartigen befestigten Damm. Letzterer wurde im Jahr 1393, auf Wunsch von Gian Galeazzo Visconti gebaut, um die Undurchlässigkeit der östlichen Grenzen des Herzogtums zu gewährleisten. Die “Lange Brücke” stattdessen, die aus 650 m langen hohen Zinnen Mauern besteht, verbindet sich mit dem berühmten Scaliger Schloss. Sie brachte eine Umwälzung der lokalen Topografie mit sich, unterbrach seitdem die Navigation auf dem Fluss und veränderte seinen Lauf.

Borghetto ist bestimmt ein gern gewählter Ort, besonders bei den Rad-Liebhabern. Man kann das Dorf von Peschiera oder von Mantua aus erreichen, indem man einfach dem Fluss folgt. Hier genießen Sie die Ruhe und die grüne Landschaft.

Interessant ist selbst der Name Borghetto, abgeleitet von eben seinem Ortsnamen bedeutet er  “befestigte Anlage”. Als Zeugnis kann sie als erste geschichtlich wichtige örtliche Siedlung genannt werden, die auf langobardische Zeiten zurückzuführen ist.

Borghetto sul Mincio ist ein zauberhafter Ort, wo  die Zeit zwischen Wassermühlen,alten Mauern und blühenden Gärten still zu stehen scheint.

Wenn Sie in der Umgebung sind, sollten Sie unbedingt auch den Parco Giardino Sigurtà besichtigen. Es handelt sich um ein botanisches Areal, das 2017 den Preis als “zweit schönster botanischer Garten Europas” gewonnen hat. Vor kurzem hat er sich den “World Tulip Award 2019″ und “Beste Attraktion der Welt 2020” verdient.

Wenn Sie sich für Landschaften und grüne Gebiete begeistern und suchen unter den Orten am Gardasee Ziele mit hohem Naturwert, ist der Park Sigurtà ein idealer Halt für Sie.

Der Patrizier Gerolamo Nicolò Contarini kaufte 1407 den ganzen Landbesitz, der damals eine kleine Gartenanlage mit einer Mauer war. Mit der Zeit wurde es der wunderschöne Park, den wir alle kennen.

Im Laufe der Jahrzehnte ging der Besitz des Parks an verschiedene Familien: Guarienti, Maffei, Maria Paulon, bis zu der Familie Sigurtà im Jahr 1941.

Herr Doktor Sigurtà gab dem Park, dank der Umstrukturierungen und neuen Ausbauten, seine antike unvergleichliche Schönheit wieder. Besser noch, er wurde strahlender. Der Garten wurde vergrößert und erreichte die heutigen 60 Hektar. Die typische horizontale Sonnenuhr und das tolle Labyrinth wurden danach hinzugefügt.

Ein Ort, den es also zu entdecken gilt und wo Sie sich zwischen den farbenfrohen Blüten, wie den berühmten Tulpen und den zentralen Seerosenteichen, entspannen können.

Allein, als Paar, mit der Familie oder in Begleitung schenkt Ihnen der Park unvergessliche Augenblicke.


MARMITTE DEI GIGANTI
Credits: Luisella Pala

12. MARMITTE DEI GIGANTI – TORBOLE

Wenn Sie sich auf  der Panoramastraße des Gardasees befinden, die Nago mit Torbole verbindet, machen Sie einen Zwischenstopp, um die sogenannten “Marmitte dei Giganti(Kessel der Riesen) zu bewundern.

Lassen Sie die Hauptstraße hinter sich und laufen Sie auf einem kurzen, nicht asphaltierten Pfad weiter. So kommen Sie mühelos zu diesem besonderen Ort. Ihnen gegenüber öffnet sich eine einzigartige Landschaft, die viele mit der Mondoberfläche vergleichen. Große Höhlen mit einem Durchmesser von 4 bis 5 Metern und einer Tiefe bis zu 15 Metern erschienen auf mysteriöse Weise an diesem Ort.

Lange kannte man ihren Ursprung nicht und deshalb wurde erzählt, dass sie durch Riesen entstanden sind. Der sympathische Name leitet sich von dieser Geschichte ab.

Tatsächlich sind diese charakteristischen Felswände Schächte eiszeitlichen Ursprungs.

Sie bildeten sich mit der Erosion durch Wasser, das nach der Gletscherschmelze in die Felsspalten strudelte und die zerbröckelten Felsstücke mit sich riss.

Im Gebiet sind viele die Naturmonumente zu bewundern, die dank der Eisschmelze Gestalt angenommen haben, wie die gestreiften und abgerundeten Felsen und den Gletschersprung.

Sie können die “Marmitte dei Giganti” auch zu Fuß  erreichen. Es gibt einen 30-40 Minuten Wanderweg mit Start im Zentrum von  Torbole. Der Panoramaweg entwickelt sich unter den Olivenbäumen und ist einfach zurückzulegen . Verschiedene herrliche Ausblicke auf den See werden ihn unvergesslich machen.

Wenn Sie die Absicht haben, ihn zu begehen, erinnern Sie sich, eine Taschenlampe mitzunehmen, weil es auch einen begehbaren Tunnel gibt.

Dieser besondere Ort, ungefähr 15 m lang, war in prähistorischen Zeiten bewohnt, wie verschiedene Funde von Pfeilen und Keramiken bezeugen.

Ausserdem wurde eine Eisentreppe an einer der Felswände installiert, die erlaubt, den Gipfel zu erreichen. Nachdem Sie ihn erreicht haben, haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf den See, auf den letzten Teil des Flusses Sarca und auf den Berg Brione.

Obwohl diese Schächte noch wenig besucht sind, sind sie unter den bekanntesten der ganzen Alpenkette. Dank dem berühmten Geologen und Paläontologen Antonio Stoppati, der sie nach Jahren der Forschung in seinem Werk “Il Bel Paese” (Das schöne Land) beschrieb.


15 orte die man am Gardasee besichtigen kann
Credits: Andrea Cacciatori

13. TIBETANISCHE BRÜCKE IN TORRI– SAN ZENO

Die tibetanische Brücke in Torri del Benaco ist eine besondere Attraktion, die auf der Liste der fünfzehn Dinge am Gardasee und besonders sehenswert ist. Sie wurde 2019 eingeweiht und  ist 34 m lang und befindet sich in einer Höhe von 45 m.

Die Aussicht  von der Brücke auf den See ist wirklich beeindruckend. An klaren Tagen kann man in der Ferne MalcesineRiva del Garda und Torbole erkennen.

Leicht über einen Wanderweg zu erreichen, hängt die Brücke über einer tiefen Schlucht und verbindet die Ortschaften Crero und Pai di Sopra.

Wenn Sie in dem kleinen Dorf Crero starten, Fraktion der Gemeinde Torri del Benaco, verläuft der Wanderweg durch Wälder und Olivenhaine. Er bietet herrliche Ausblicke auf den See.

Nachdem Sie das kleine Dorf Pai erreicht haben, genießen Sie einen Spaziergang auf dem Hauptplatz und in den kleinen Gassen des Zentrums. Der älteste Teil des Dorfzentrums befindet sich am Hang des Monte Baldo und hier befinden sich noch die Überreste der alten Befestigungsanlagen, die aus dem X Jh. stammen.

Für eine einzigartige Aussicht über den See  steigen Sie auf die Panoramaterrasse neben der San Marco Kirche. Von dem  Vorbau haben Sie einen wundervollen Ausblick.

Um die tibetanische Brücke zu erreichen gibt es viele, auch längere Wegvarianten.

Man kann sogar bis San Zeno di Montagna (am Berg) wandern,wenn man den Weg durch die mittelalterlichen Dörfer fortsetzt.

San Zeno hat eine besondere städtische Struktur, da es aus verschiedenen Stadteilen besteht, die dank der Landstraße miteinander verbunden sind.

Einst waren die Stadtteile klar abgegrenzt und die älteste und am meisten bevölkerte gab  ihm den Name und ist das heutige Zentrum des Dorfes.

An den Hängen des Monte Baldo gelegen, ist San Zeno für Ausflüge in die Natur, Outdoor-Aktivitäten und verschiedene andere Sportarten geeignet.

Wenn Sie ein Abenteuer-Liebhaber sind, ist der Jungle Adventure Park nicht zu verpassen. Als führender Abenteuer Park in Italien, bietet er sechs Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an.


15 orte die man am Gardasee besichtigen kann
Credits: Gabriele Girelli

14. ROCCA DI MANERBA

Das Naturschutzgebiet der „Rocca” (Felsen) und des (Sasso) „Steins“ von Manerba ist ein wahres Paradies für Liebhaber der Natur, des freien Himmels, aber auch der Geschichte.

Es umfasst einen recht begrenzten Raum, wo man auf den vielen Strecken wandern kann. Alle sind gut beschildert und mit einem Spaziergang zwischen Farben und Düften dieser Erholungs-Landschaft werden Sie sich wie in einem fast märchenhaften Ort fühlen.

Pflanzen, die zu verschiedenen Klimazonen gehören, sind in einer einzigartigen Vielfalt vorzufinden, direkt an den lieblichen Wassern des Gardasees.

Mit seinen 84,8 Hektar Wasseroberfläche  und 116,2 Hektar Küstenregion, ist der große Seepark von Manerba del Garda atemberaubend. Es handelt sich um ein Schutzgebiet, das sehr selten in Europa und einzigartig in Italien ist, um die hiesigen Artenvielfalten des Wassers und des Bodens zu beschützen.

Unter den Orten am Gardasee, fehlen bestimmt nicht die, die aus naturalistischer Sicht reich sind. Die Rocca von Manerba ist einer von Ihnen.

Das Naturschutzgebiet der Rocca und des Sasso, die Hänge des “Monte Re” und die landwirtschaftlichen Gebiete zwischen Montinelle und San Giorgio stellen den Teil des Bodens dar. Die geschützten Wassergebiete stattdessen sind die zwischen Porto Dusano und Pisenze. In diesem sehr beliebten Gebiet für  Tauchliebhaber kann man  nämlich  nur mit Segel- oder Ruderbooten fahren. Eine weitere Aufmerksamkeit, zum  Schutz der örtlichen Fischfauna, ist das Fischereiverbot in diesen Bereichen.

Entlang des Abhangs, der zum Gipfel der Rocca führt, befindet sich das archäologische Museum.

Eine helle Struktur, die sich über  zwei Ebenen entwickelt. Sie hat die Fähigkeit, die archäologischen, landschaftlichen und naturalistischen Aspekte der Umwelt zu valorisieren.

Im Erdgeschoβ ist es möglich, Fundstücke aus verschiedenen Epochen zu finden, ausführlich  auf didaktischen Tafeln in italienisch und englisch erklärt. Man kann die  vielschichtigen Abschnitte der „Rocca“ und des „Sasso“, sowie die der Pieve Santa Maria und der Ortschaft S. Sivino finden.

Im letzteren kann man die Überreste einer Pfahlbaustätte aus der Bronzezeit sehen, die Teil des Weltkulturerbes der UNESCO wurde. 1971 wurde sie vom Tritone Tauchklub von Desenzano entdeckt und dehnte sich, nach Expertenmeinung,  für ungefähr 150 m am Seeufer entlang aus.

Die Rocca di Manerba ist also ein entspannender, zu entdeckender Ort, der dem Bedürfnis auf Ruhe, Natur und Wissen gerecht werden kann.

Allein oder begleitet kann dieses Panorama wunderschöne Ausblicke und entspannende Momente schenken, zu teilen mit wem wir wollen. Wenn Sie einen erfahrenen Führer in Anspruch nehmen möchten, stehen Ihnen Gebirgs-Begleiter mittelschwerer Etappen zur Verfügung, die begeisterte Gruppen auf der gesamten Strecke begleiten werden.


15 orte die man am Gardasee besichtigen kann

15. LIMONAIA DI PRA DELA FAM IN PORTO TIGNALE

Die “Limonaia Pra dela Fam” ist Teil des Ökomuseums der Zitronenplantagen des Gardasees. Dies ist eine kulturelle Institution, die 2011 in  der Gemeinde von Tignale gegründet wurde. Das Projekt beschäftigt sich mit der Entwicklung der einheimischen Gemeinden und mit dem Schutz der historischen und kulturellen Schätze und die der Umwelt.

Das Ziel des Ökomuseums ist, das historische Gedächtnis des Gebietes zu dokumentieren, zu bewahren und zu valorisieren. Das Projekt betrifft sechs kleine Dörfer: Aer, Gardola, Oldesio, Olzano, Piovere und Prabione.

Unter den einheimischen Traditionen  befindet die Limonaia Pra dela Fam. Beim Besuch können Sie die Herstellungsweise im Zitrusfrüchte-Anbau der Vergangenheit sehen und entdecken. Die Zitronenplantage ist heute nämlich, nach umfassenden Restaurierungen, ein Museum und ist wieder produktiv, im Respekt der alten Traditionen der meisterhaften Gärtner von einst.

Während des Besuchs können Sie die Geschichte der Limonaia del Pra dela Fam verfolgen und  können so auch die Ereignisse verstehen, die für dieses Gebiet des Gardasees bedeutend waren.

Der Name Pra dela Fam, der im Dialekt “Wiese des Hungers” bedeutet, bezieht sich auf die unglückliche Situation der Seefahrer und Fischer, die hier landeten. Oft waren sie gezwungen, hier tagelang ohne Lebensmittel zu verharren, auf Grund der ungünstigen Winde.

Dieser Teil des Ufers von Brescia war lange nur über den See erreichbar.

Der Anbau von Zitrusfrüchten im Tignale Gebiet begann im Laufe des XIII Jh. und wurde von den Franziskanern des Gargnano eingeführt und verbreitet. Diese Pflanzen fanden am Ufer des Gardasees ein günstiges Klima, ohne die kalten Winde des Nordens, deren Zufuhr durch die Gebirge verhindert wurde.

Das Treibhaus im Pra dela Fam wurde vermutlich, zusammen mit vielen anderen dieser Gegend,  am Ende des gleichen Jh. gebaut, um die Pflanzen vor den strengen winterlichen Temperaturen zu schützen. Es besteht aus einer dicken Stein-Mauer und  einer Abdeckung aus Holz für den Winter. Es gibt auch ein Becken zum speichern von Wasser und kleine Kanäle zur Bewässerung, die typische Elemente der Zitronen Plantagen des Gardasees sind.

Jahrelang war das  Ufer von Brescia, von Salò bis Limone,  als  das nördlichste Anbaugebiet der Welt für Zitrusfrüchte bekannt. Dieser erfolgreiche Betrieb brachte den Dörfern des nördlichen Sees  großen Reichtum  und viele Zitronenplantagen wurden errichtet oder erweitert.

Leider nahm der Handel plötzlich gegen 1861, aus verschiedenen Gründen, ab und das führte sein Ende herbei.

Dank der Umstrukturierungsmassnahmen ist die Limonaia Pra dela Fam heute eine der wenigen sehenswerten, noch funktionierenden, die  jedes Jahr zahlreiche Besucher empfängt.

Das Ökomuseum der Limonaia ist im Frühling und im Sommer geöffnet. Die geführte Besichtigung führt zur Entdeckung dieser antiken und wichtigen Tradition. Sie spazieren unter den berauschenden Düften und den hellen Farben der verschiedenen hergestellten Zitrusfrüchte. Zum Schluss dann gibt es eine Verkostung der Produkte, die aus den Früchten der Limonaia hergestellt werden: aromatisierte Zitronen in Salz, Bitterorangen-Marmelade, Limoncino und Zitrusöl.

Mit dieser Liste der fünfzehn Dinge, die man am Gardasee sehen kann, habe ich versucht, Ihnen die Schönheiten und Möglichkeiten des Gebietes zu erzählen. Viele andere Dinge sind aber noch zu entdecken. Ich nehme gerne die Ratschläge von allen über neue Orte an, um sie der Liste hinzufügen. Der See hat immer irgendwelche versteckten Neuigkeiten.

Um die anderen Orte am Gardasee oder in der Umgebungen zu entdecken, lade ich Sie ein, die weiteren Artikel oben rechts zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.